Home
.
Biography
Presse
contact
.
.
Exhibitions / Ausstellungen
.
Galerie/Artworks
.
Textiles
.
Kunstvermittlung
.
CENTRALASIA
.
die Jurte
Unbenannt-6_06.jpg
Unbenannt-12_06.jpg
Ger die mongolische Jurte

Der Gast genießt alle Vorrechte, meist wird ihm ein Bett zugewiesen, die Hausbewohner schlafen dann am Boden.

Die umfassende Gastfreundschaft begründet sich auf den Bedingungen der Natur und der Lebensweise. Feste Ansiedlungen liegen weit voneinander entfernt, für Reisende ist es oft lebensnotwendig aufgenommen zu werden.

Bei jedem Besuch vollzieht sich ein Ritual, das den Fremden in das Ordnungssystem der Familiengemeinschaft einweist und mit den üblichen Verhaltensweisen vertraut macht.

Nach dem Eintreten und dem Begrüßungsgespräch das mit der Frage:"Sajn bajnuu?" beginnt, was soviel heißt wie: "Geht es Ihnen gut?", wird der Gast vom Hausherrn oder der Hausfrau an eine bestimmte Stelle gebeten, die je nach Bedeutung der Person ausfällt. Besonders geachteten Besuchern wird der Platz im nördlichsten Bereich, gegenüber dem Eingang hinter dem Ofen zugewiesen und ein niedriger Hocker angeboten.

 
©2005 blackbetty